Home Eintracht Lieberknecht: „Wir brennen alle für den Verein“

Lieberknecht: „Wir brennen alle für den Verein“

Lieberknecht: „Wir brennen alle für den Verein“
0

Braunschweig. Nachdem zum Abschlusstraining der Eintracht-Profis am Samstagnachmittag wieder einige Hundert Eintracht-Fans ihre bedingungslose Unterstützung für Mannschft unf Training demonstrierten, fühlte sich Eintracht-Coach Torsten Lieberknecht dazu berufen, etwa zu tun, dass er normalerweise nie tut: Er gab ein Statement über die Sozialen Medien ab. In diesem Fall fungierte die Facebookseite der Fanbeauftragten von Eintracht Braunschweig als Sprachrohr für den 44-Jährigen. Aussagen, die alle Fans auf ein sehr wichtiges Spiel einschwören und Einigkeit in der Vereinsführung ausdrücken sollen. Hier ist das Statement in voller Länge:

Liebe Eintracht-Fans,

wie ihr wisst, bin ich ja eigentlich nicht auf – wie heißt es so schön – Social Media unterwegs. Aber nach den Eindrücken des heutigen Abschlusstrainings und auch dem in der letzten Woche ist es mir ein Bedürfnis, mich vor dem morgigen Spiel gegen den FCK direkt an Euch zu wenden.

Die Tage rund um das Spiel in Aue waren sehr emotional und intensiv. Eure Zuneigung, Unterstützung und das Gespür für die jeweilige Situation unserer Eintracht sind mir schon lange bekannt und immer wieder eindrucksvoll. Danke Euch dafür! Mir ist wichtig zu erwähnen, dass die Unterstützung in meine Richtung für mich immer auch eine Unterstützung für die Wichtigsten ist: Die Mannschaft. Das Team, das auf dem Platz in jedem Spiel versucht, das Beste zu geben.

Eure Unterstützung ist aber auch genauso wichtig für das Team ums Team herum. ALLE SEHEN WIR UNS ALS LÖWEN! Das gilt natürlich auch für Marc, Ollie und Sebastian Ebel sowie ihre Mitstreiter. Sie brennen – so wie ich es schon gestern auf der PK gesagt habe – genauso für diesen Verein! Natürlich gab und gibt es unterschiedliche Wahrnehmungen der letzten Gespräche und es scheppert auch mal. Aber in allen Gesprächen untereinander war und ist immer gegenseitige Wertschätzung zu spüren!

Es ist auch wichtig zu betonen, dass WIR gemeinsam mit Euch alles hinter uns lassen und uns auf das wichtigste konzentrieren: Möglichst schnell die nötigen Punkte zu holen. Am besten schon morgen. Und dieses Spiel hat es in sich. Ein Traditionsduell zweier großer emotionaler Vereine.

Mit Eurem „Roar“ werden wir stark sein und Kaiserslautern fair bekämpfen und dann mit Euch hoffentlich 3 Punkte feiern zu können… Und mit Sandhausen machen wir es dann genauso!

Euer Torsten