Home Eintracht „Ich erwarte eine Reaktion der Mannschaft“

„Ich erwarte eine Reaktion der Mannschaft“

„Ich erwarte eine Reaktion der Mannschaft“
0

Eintracht Braunschweig tritt am Freitagabend zum Rückrundenauftakt beim fünftplatzierten SV Sandhausen (18:30 Uhr) an. Im Anschluss an die Niederlage bei Fortuna Düsseldorf wollen die Löwen dringend wieder punkten.

Eine "robuste und spielstarke Mannschaft"
Eine „robuste und spielstarke Mannschaft“

Nach den ersten 17 Spieltagen steht der SV Sandhausen auf einem hervorragenden fünften Rang. Ohne den dreifachen Punktabzug, der den Badenern wegen eines Verstoßes gegen die Lizenzierungsordnung auferlegt worden war, hätte die Mannschaft von Trainer Alois Schwartz gar den Relegationsplatz inne. Für viele Beobachter mag dieser Umstand eine Überraschung darstellen, Eintracht-Trainer Torsten Lieberknecht unterstreicht aber, er habe in den Sandhäusern bereits vor Saisonbeginn einen Kanditaten für das obere Tabellendritel ausgemacht. Eine „robuste und spielstarke Mannschaft“ erwarte die Blau-Gelben am 18. Spieltag, gegen die „ein leidenschaftlicher Auftritt“ dargeboten werden müsse, so Lieberknecht.

Rückblickend auf die 0:1-Niederlage in Düsseldorf bemängelt Lieberknecht besonders die fehlende Geradlinigkeit. „Ich hätte mir gewünscht, dass wir den Ball noch öfter und zielstrebiger in die Gefahrenzone, in den Sechzehner bringen. Die Möglichkeit dazu wäre da gewesen“, stellt der 42-Jährige klar. Dabei sei es grundsätzlich unwichtig, wer dort in der Sturmspitze auf die Anspiele wartet, fügt er an.

die Gefahrenzone, in den Sechzehner bringen.
die Gefahrenzone, in den Sechzehner bringen.

Will man in Sandhausen bestehen, ist es unabdinglich, offensiv größere Gefahr auszustrahlen. Mit welcher Formation dieses Unterfangen angegangen wird, will Lieberknecht vorab nicht genau verraten: „Wie ihr wisst, ist bei mir immer alles denkbar.“

Nach wie vor ist es Eintracht Braunschweig in dieser Saison unmittelbar nach Niederlagen immer gelungen, wieder Punkte einzufahren. Man fahre mit Respekt, aber ohne Angst nach Baden-Württemberg, um diese Serie aufrechtzuerhalten. Dabei nimmt der Trainer seine Mannschaft in die Pflicht: „Ich erwarte jetzt auch eine Reaktion von meiner Mannschaft. Vielleicht braucht sie auch diesen Druck. Das zeigt aber auch den Charakter eines Teams“, stellt Lieberknecht klar.