Home Eintracht Vorbericht: Eintracht – 1. FC Union Berlin

Vorbericht: Eintracht – 1. FC Union Berlin

Vorbericht: Eintracht – 1. FC Union Berlin
0

PERSONALMISERE ZWINGT EINTRACHT ZUR IMPROVISATION

Vor dem Heimspiel gegen Union Berlin sieht sich Trainer Torsten Lieberknecht von Personalnot geplagt. Für die zerrüttete Innenverteidigung scheint Deniz Dogan eine echte Alternative zu sein. Im Angriff fällt auch Berggreen verletzt aus.

Auf der obligatorischen Pressekonferenz zur Spieltagseinleitung stand Torsten Lieberknecht der gegenwärtige Denkprozess deutlich ins Gesicht geschrieben. Grund dafür sind die Umstellungen, zu denen der Löwen-Coach ob der personellen Ausfälle gezwungen ist. „Wir haben jetzt natürlich große Personalfragen, die es noch zu klären gilt“, so Lieberknecht.

Durch seine Rotsperre ist Saulo Decarli unweigerlich zum Zuschauen verdammt. „Bei Marcel Correia schwingt noch eine Resthoffnung mit, aber wahrscheinlich werden wir die Zentrale komplett umstellen müssen“, umschreibt der Übungsleiter den Status seines Kapitäns, der in der Partie gegen Greuther Fürth aufgrund einer Verletzung schon früh das Spielfeld verlassen musste.

Dieser Umstand zieht eine unausweichliche Umstrukturierung der Innenverteidigung nach sich, auch ein Systemwechsel ist dabei nicht ausgeschlossen. „Die Frage ist jetzt: Spielen wir mit einer Viererkette oder stellen wir die gewohnte Dreierkette um“, so Lieberknecht. Als Alternative stünde ein erfahrener und wohlbekannter Verteidiger parat: Der mittlerweile in der eigenen U23 aktive Deniz Dogan hat in dieser Woche bei den Profis mittrainiert, sei fit und in einem Zustand, der einen Zweitligaeinsatz durchaus erlauben würde.

AUCH BERGGREEN FÄLLT AUS

So klar die nötigen Anpassungen im Defensivverbund auf der Hand lagen, so überraschend kam ein weiterer Ausfall hinzu: Bei einem Zweikampf im Montagsspiel hat sich Torjäger Emil Berggreen so schwer verletzt, dass er wohl einige Zeit nicht zur Verfügung stehen wird. Diagnose: Schultereckgelenksprengung. Wie nun genau auf diesen Ausfall reagiert wird, wollte Lieberknecht noch nicht verraten. Vielleicht aber bekommt Neuzugang Mads Hvilsom am Sonntag zum ersten Mal die Chance, von Beginn an im Stadion an der Hamburger Straße mitzuwirken. Vergangene Woche traf der Däne beim 2:0-Erfolg der U23 in der Regionalliga.